Podiumsdiskussion

Globale Impfgerechtigkeit — Wie Patente den Zugang zu Impfstoffen für alle behindern

mit Anne Jung (medico international) und Lydia Cairncross (C19 People’s Coalition, Südafrika)

Am 11. März 2020 wurde die weltweite Ausbreitung von COVID-19 zur Pandemie erklärt. 18 Monate später ist der Virus noch immer nicht unter Kontrolle. Medizinisch ist klar: Die Covid-19 Pandemie ist erst vorbei, wenn sie für alle vorbei ist – weltweit. Doch statt so vielen Menschen wie möglich so schnell und so kostengünstig wie möglich überall auf der Welt Impfstoffe und medizinische Güter zur Verfügung zu stellen, überlassen europäischen Regierungen die Entscheidung, wer wie viele Impfdosen produziert, der Pharmaindustrie. Über den politischen Umgang mit der Pandemie und über Praxen gelebter Solidarität spricht NIHRFF-Leiterin Andrea Kuhn mit Anne Jung, Referentin für globale Gesundheit bei der Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international und der südafrikanischen Ärztin Lydia Cairncross von der C19 People’s Coalition.

In Kooperation mit