Obscure Light

Luz Obscura

REGIE: Susana de Sousa Dias   LAND: Portugal   JAHR: 2017   SPRACHE(N): Portugiesisch   UNTERTITEL: Deutsch, Englisch   LÄNGE: 76 min  

VORSTELLUNGEN

Sonntag, 01.10., 17.45 Uhr, kommkino in Anwesenheit von Susana de Sousa Dias und Ansgar Schäfer
Mittwoch, 04.10., 19.15 Uhr, kinoeins

SEKTION: Wettbewerb

48 Jahre wütete in Portugal die längste Diktatur Europas im zwanzigsten Jahrhundert. Tausende Oppositioneller wurden verhaftet, gefoltert und ermordet. In diesem einfühlsamen Essay-Film erkundet Susana de Sousa Dias die Auswirkungen dieser Verfolgung auf die Kinder und Familien der Verhafteten.Die portugiesische Gemeinpolizei PIDE verhaftete den Kommunisten Octávio Pato nach 14 Jahren im Untergrund. Drei Kinder hat er zu diesem Zeitpunkt. Normale Familienerinnerungen wie Fotoalben gibt es nicht. Susana de Sousa Dias begibt sich auf eine filmische Rekonstruktion der Erinnerung: Aus den Fragmenten erkennungsdienstlicher Fotos des Regimes und Audiointerviews gibt sie der unterdrückten und ausgelöschten Erinnerung eine neue Form, in der auch die Kinder repräsentiert sind. Verbrecherfotos werden zum Familienalbum und in den stockenden Erzählungen der Kinder hört man förmlich den schmerzhaften Akt des Erinnerns. De Sousa Dias macht erlebbar, wie Staatsterror Familien zerstört und sich in Beziehungen und Erinnerungen einschreibt.

SUSANA DE SOUSA DIAS
Susana de Sousa Dias wurde 1962 in Lissabon, Portugal geboren. Sie hat Kunst und Philosophie an der Universität von Lissabon und Film an der Escola Superior de Teatro e Cinema (ESTC) studiert. Sousana de Sousa Dias arbeitet theoretisch und künstlerisch in den Bereichen Kunst, Film und Musik, zur Zeit an der Université Paris 8 und an der Hochschule für Kunst in Lissabon. 2001 gründete sie gemeinsam mit Ansgar Schäfer die Produktionsfirma Kintop. Ihr Dokumentarfilm Natureza Morta (NIHRFF 2007) wurde bei zahlreichen Festivals gezeigt und gewann mehrere Auszeichnungen. Für den Film 48 (NIHRFF 2011) bekam sie den Großen Preis beim Filmfestival Cinéma du Réel in Paris.

FILMOGRAFIE
Uma Època de Ouro-Cinema Prtuguês 1930-45 (1998), Processo-Crime 141/53-Enfermeiras no Estado Novo (2000), Stilleben (2005), 48 (2009), Obscure Light (2016)

DREHBUCH:    PRODUZENT_IN: Ansgar Schäfer   KAMERA: João Ribeiro   SCHNITT: Susana de Sousa Dias   MUSIK: Armanda Carvalho   MIT:

WEBSITE
http://www.portugalfilm.org/film_detail.php?cd_movie=35

PRODUKTION: Ansgar Schäfer, Kintop   WELTVERTRIEB: Portugal Film – Portuguese Film Agency   DEUTSCHER VERLEIH: