Bewegung eines nahen Bergs

Bewegung eines nahen Bergs

REGIE: Sebastian Brameshuber   LAND: Österreich, Frankreich   JAHR: 2019   SPRACHE(N): Igbo, Deutsch, Englisch   UNTERTITEL: Englisch   LÄNGE: 86 min  

VORSTELLUNGEN

Samstag, 05.10., 18.45 Uhr, Caritas-Pirckheimer-Haus, in Anwesenheit von Sebastian Brameshuber

SEKTION: Internationales Forum

Mit dokumentarischem Blick und gleichzeitig den Faden alter Geschichtenerzähler*innen aufnehmend, portraitiert Sebastian Brameshuber einen nigerianischen Automechaniker in der österreichischen Provinz. Das faszinierende Portrait eines gelassenen Außenseiters, in dessen Existenz Europa und Afrika aufeinandertreffen.

Ein aufgelassenes Industriegelände unweit einer jahrhundertealten Erzmine in den steirischen Alpen: Cliff ist aus Nigeria nach Österreich gekommen und kauft alte Autos an, um sie in einer kleinen, in die Jahre gekommenen Lagerhalle am Rande einer Schnellstraße zu zerlegen, die Teile zu sortieren und dann für den Markt in seiner alten Heimat aufzubereiten. Während er für sich allein und mit wundersamer Gelassenheit sein Tagwerk verrichtet, beginnen sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu überlagern. Ein altes Märchen aus der Gegend erzählt von einem Wassermann, der den Menschen Erz für die Ewigkeit bringt. Dieses mythische Versprechen von ewigen Ressourcen trifft auf Erinnerungen an eine verloren geglaubte Freundschaft und die Realität der Funktionsweisen des Marktes auf zwei Kontinenten der Erde.

SEBASTIAN BRAMESHUBER

Sebastian Brameshuber studierte Bühnengestaltung an der Universität für angewandte Kunst Wien und Film am Le Fresnoy – Studio National des Arts Contemporains. Seit 2004 wurden seine Arbeiten regelmäßig gezeigt und auf Film- und Medienfestivals wie der Berlinale, Viennale, Cinéma du Réel, FID Marseille, BAFICI, Karlovy Vary FF, Sarajevo FF, EMAF Osnabrueck, Impakt Utrecht und Media Art Friesland ausgezeichnet. Nach Muezzin und Und in der Mitte, da sind wir ist Bewegung eines nahen Bergs Brameshubers dritter abendfüllender Film.

FILMOGRAFIE

Preserving Cultural Traditions in a Period of Instability (2004), Muezzin (2009), Of Stains, Scrap & Tires (2014), Und in der Mitte, da sind wir (2014), In, Over & Out (2015), Bewegung eines nahen Bergs (2019)

DREHBUCH: Sebastian Brameshuber   PRODUZENT_IN: Ralph Wieser   KAMERA: Klemens Hufnagl   SCHNITT: Dane Komljen, Sebastian Brameshuber   MUSIK:    MIT:

WEBSITE
http://www.bewegungen-film.com

PRODUKTION: Mischief Films   WELTVERTRIEB: Pierre-Emmanuel Finzi, Filmgarten   DEUTSCHER VERLEIH: