Headbang Lullaby

Headbang Lullaby

REGIE: Hicham Lasri   LAND: Marokko, Frankreich, Katar, Libanon   JAHR: 2017   SPRACHE(N): Arabisch   UNTERTITEL: Englisch   LÄNGE: 111 min  

VORSTELLUNGEN
Sonntag, 01.10., 20.00 Uhr, kommkino in Anwesenheit von Jirari Benaissa
Montag, 02.10., 21.30 Uhr, kommkino

SEKTION: Internationales Forum

11. Juni 1986, das marokkanische Team schafft die Sensation. Es zieht als erste afrikanische Mannschaft in das Achtelfinale einer Fußballweltmeisterschaft ein und bringt damit Hoffnung in die „bleiernen Jahre“ der politischen Unterdrückung. Regisseur Hicham Lasri entwirft vor diesem zeitgeschichtlichen Hintergrund puren Rock’n’Roll, ein „bildgewaltiges, psychedelisches Märchen voller absurder Situationen, in denen die unter gnadenloser Repression verstörte Bevölkerung über sich hinauswächst.“ (Berlinale 2017, Panorama)
Der verbitterte und traumatisierte Cop Daoud soll an diesem Tag eine Brücke im Nirgendwo bewachen, unter der vielleicht der König hindurchfahren wird. Die Auseinandersetzung zwischen den Dorfbewohnern zweier verfeindeter Gemeinden und ein fußballbegeisterter Junge werden für Daoud zur Herausforderung und zu einem grotesken Spiel einer traumatisierten Gesellschaft. „Die Euphorie und die Hoffnung, die ihm begegnen, bringen Bewegung in sein Gemüt. Mit dem Welterfolg der Nationalmannschaft liegen unter dem surrealen Schatten der Monarchie Selbstbewusstsein, Würde und Lebensdurst in der Luft.“ (Berlinale 2017, Panorama)

HICHAM LASRI
Hicham Lasri wurde 1977 in Casablanca, Marokko, geboren. Nach einem Ökonomie- und Jurastudium schrieb er Theaterstücke, Romane und Drehbücher, bevor er sich dem Film zuwandte. Sein Debütfilm The End über die letzten Tage König Hassans wurde von der Kritik gefeiert. In They Are the Dogs zog er Parallelen zwischen dem Arabischen Frühling 2011 und der Brotrevolution in Marokko 1981. Die Arbeit an diesem Film, den der bekannte marokkanische Regisseur Nabil Ayouch produzierte, wurde von der ACID in Cannes unterstützt. Mit The Sea Is Behind, Starve Your Dog und Headbang Lullaby war zu Gast im Panorama der Berlinale.

FILMOGRAFIE
The End (2011), They Are the Dogs (2013), The Sea is Behind (2014), Starve Your Dog (2015), Headbang Lullaby (2017)

DREHBUCH: Hicham Lasri   PRODUZENT_IN: Thomas Guentch, Mickaël Clouet, Rita El Quessar   KAMERA: Charles-Hubert Morin   SCHNITT: Mona-Lise Lanfant   MUSIK: Wissam Hojeij   MIT: Aziz Hattab (Daoud), Latefa Ahrrare (Rita), Zoubir Abou el Fadl (Lotfi)

WEBSITE
http://ptd.lu/headbang-lullaby/

PRODUKTION: Les Films de l’Heure Bleue, Pan Production   WELTVERTRIEB: Paul Thiltges, Paul Thiltges Distributions Sarl   DEUTSCHER VERLEIH: