My Life My Lesson

My Life My Lesson

REGIE: Åsa Ekman   LAND: Schweden, Norwegen   JAHR: 2014   SPRACHE(N): Schwedisch   UNTERTITEL: Deutsch   LÄNGE: 77 min  

VORSTELLUNGEN

SEKTION: Open Eyes

Empfohlen ab der 9. Klasse

Zwei Jahre lang begleitet Åsa Ekman die 16-jährige Felicia, die in schwierigen Familienverhältnissen aufwächst. Der gewalttätige Stiefvater lebt nicht mehr zu Hause, die drogenabhängige Mutter ist nicht fähig, sich um ihre beiden Töchter zu kümmern. Felicia schlüpft in die Elternrolle und versucht die Familie zusammenzuhalten. Doch diese Verantwortung ist zu groß: Ihr tapferer Kampf um Normalität hinterlässt Spuren. Felicia entfremdet sich von ihrem Körper, findet sich fett, hässlich und kämpft mit psychischen Problemen. Als sie dann noch gegen den Stiefvater aussagen soll, steht sie vor ihrer größten Herausforderung.

MY LIFE MY LESSON ist das ebenso raue wie warmherziges Porträt einer jungen Frau, die über sich hinauswächst. Regisseurin Åsa Ekman begleitet sie mit respektvoller Distanz und zugleich größter Zärtlichkeit.

ÅSA EKMAN
Åsa Ekmans Film A MOTHER’S COMEBACK (2011) feierte seine Premiere beim Göteburg International Film Festival, war als Beste Dokumentation nominiert und gewann den Prei für Bester Schwedischer Langfilm. Ihr Kurzfilm IT’S ALL ABOUT EDITH (2008) bekam den Jurys Honorary Award bei dem Tempo Documentary Film Festival. In dem Kurzfilm PLAYER VS. ROMEO (2006) zeigt Ekman männliche Teenager aus dem Vorort Fittja und ihr Film DRAGKINGDOM OF SWEDEN (2002) ist ein Kultfilm der LGBT-Szene und außerdem ein Teil der ’Literatur der Gender Studies’ an mehreren Universitäten.

FILMOGRAFIE
Dragkingdom of Sweden (2002), Player vs. Romeo (2006), It’s all about Edith (2008), A Mother’s Comeback (2011), My Life My Lesson (2015)

DREHBUCH: Åsa Ekman, Oscar Hedin, Anders Teigen   PRODUZENT_IN: Oscar Hedin   KAMERA: Iga Mikler, Åsa Ekman, Karolina Pajak   SCHNITT: Anders Teigen   MUSIK: Josef Tuulse   MIT:

WEBSITE
http://www.mylifemylesson.org/

PRODUKTION: Film and Tell, Swedish Educational Broadcasting Company, Giljotin, Åsa Ekman Films   WELTVERTRIEB: Ina Rossow, Deckert Distribution   DEUTSCHER VERLEIH: