Mare Nostrum

Mare Nostrum

REGIE: Rana Kazkaz, Anas Khalaf   LAND: Frankreich   JAHR: 2016   SPRACHE(N): Arabisch, Englisch   UNTERTITEL: Englisch   LÄNGE: 14 min  

VORSTELLUNGEN

Sonntag, 06.10., 21.30 Uhr, kinoeins

SEKTION: Internationales Forum

Ein Mann, ein Mädchen, ein Strand: Der Mann wirft das Mädchen ins Meer, immer wieder, obwohl es nicht schwimmen kann. So vergeht Tag um Tag …

Das syrische Regiepaar Rana Kazkaz und Anas Khalaf erzählt hier lakonisch und fast ohne Dialog von den furchtbaren Entscheidungen, die Menschen angesichts einer schier ausweglosen Situation treffen müssen, wenn im Rücken der Krieg herrscht und vor einem nur das unüberwindlich scheinende Meer liegt.

RANA KAZKAZ, ANAS KHALAF

Rana Kazkaz absolvierte ein Bachelorstudium in Theater und Russisch am Oberlin College und ein Masterstudium von der Carnegie Mellon University/ Moscow Art Theater. Sie erwarb Zertifikate vom American Film Institute, wo sie an einem Regieworkshop für Frauen teilnahm, und vom National Theater Institute in Waterford, Connecticut. Die preisgekrönte Filmemacherin wird nun als Dozentin für Kommunikation an der Northwestern University in Qatar fungieren. Kazkaz‘ Filme wurden auf den weltweit führenden Festivals gezeigt, darunter Cannes, Sundance, Tribeca und Abu Dhabi.

Nachdem er in der Öl- und Gasindustrie gearbeitet hatte, riskierte Anas Khalaf alles und widmete sich seiner Filmkarriere. Geboren in Syrien aber aufgewachsen in Frankreich, zog Khalaf nach Los Angeles, um mit Frederic Golchan Productions zu arbeiten. Währenddessen koproduzierte Anas den Spielfilm Prospect und war als erster Regieassistent bei The Adventures Of Frank Dern tätig. Für BintFilm arbeitete Khalaf als Executive Producer für Driving To Zigzigland (Gewinner Best Film, Amal Festival) und entwickelte Sleeping On Stones (Middle East Screenwriter’s Lab und MFCB, Cannes). Khalaf hat einen Master in Business Administration der Normandy Graduate School of Business in Frankreich.

FILMOGRAFIE

Rana Kazkaz:

Kemo Sabe (2007), Exquisite Corpse (2009), Yom Samt (2011), Searching for the Translator (2016), Mare Nostrum (2016)

 

Anas Khalaf

Yom Samt (2011), Deaf Day (2011), Ham (2014), Searching for the Translator (2015), Mare Nostrum (2016)

DREHBUCH: Rana Kazkaz   PRODUZENT_IN: Anas Khalaf, Raphaël Alexandre, Nicolas Reprêtre   KAMERA: Éric Devin   SCHNITT: Monique Dartonne   MUSIK: Kinan Azmeh   MIT: Ziad Bakri, Zayn Khalaf

WEBSITE

PRODUKTION: Georges Films   WELTVERTRIEB:    DEUTSCHER VERLEIH: