Illinois Parables, The

Illinois Parables, The

REGIE: Deborah Stratman   LAND: Vereinigte Staaten   JAHR: 2016   SPRACHE(N): Englisch     LÄNGE: 60 min

VORSTELLUNGEN

Samstag, 30.09., 13.30 Uhr, kommkino
Montag, 02.10., 17.15 Uhr, kinoeins

SEKTION: Internationales Forum

In diesem höchst suggestiven Doku-Essay aus den USA entwickelt die Künstlerin Deborah Stratman die Geschichte ihres Heimatstaats Illinois, die nur allzu oft von Tod, Vertreibung und Verwüstung geprägt ist. Vom historischen Cherokee Trail of Tears geht es über die Vertreibung der Mormonen und einen todbringenden Tornado bis zur Entwicklung der Atombombe und der Gewalt gegen die Bürgerrechtsbewegung.
Stratman mischt dabei virtuos historische Gesprächsauszüge, Musik, Zeitungsartikel und andere Texte mit statischen Einstellungen menschenleerer Landschaften, die als Träger von Geschichte fungieren. Gedreht wurde auf 16mm-Material, was dem Film seine suggestive Kraft verleiht. Ein Film, der atmet, reflektiert und in seinen kontrollierten Bildkompositionen eine große Schönheit besitzt. Stratman greift konkrete lokale Geschichte(n) auf und schafft damit eine Parabel auf die gewalttätige US-amerikanische Geschichte.

DEBORAH STRATMAN
Deborah Stratman, geboren 1967 in Washington D.C., lebt in Chicago. Sie ist Künstlerin und Filmemacherin. In ihren investigativen Arbeiten widmet sie sich Aspekten von Macht, Kontrolle und Glaube und untersucht, wie Orte, Vorstellungen und Gesellschaft miteinander verflochten sind. Projekte der letzten Jahre adressierten Freiheit, Expansionspolitik, Überwachung, Schallwaffen, öffentliche Reden, Geister, Krater, Levitation, Fortpflanzung, Heuschrecken, Raubvögel, Kometen und Glaube. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Alpert Award, und erhielt zahlreiche Stipendien und Förderungen, u.a. von Fulbright, Guggenheim, Creative Capital, der Graham Foundation und dem Wexner Center for the Arts. Stratman ist Dozentin an der University of Illinois, Chicago.

FILMOGRAFIE
My Alchemy (1990), Waking (1994), On the Various Nature of Things (1995), From Hetty to Nancy (1997), the BLVD (1999), Untied (2001), In Order Not to Be Here (2002), Kings of the Sky (2004), How Among the Frozen Words (2005), It Will Die Out in the Mind (2006), O’er the Land (2009), Hacked Circuit (2014), The Illinois Parables (2016), Xenoi (2016)

DREHBUCH: Deborah Stratman   PRODUZENT_IN: Deborah Stratman, Steve Badgett   KAMERA: Deborah Stratman   SCHNITT: Deborah Stratman   MUSIK:    MIT:

WEBSITE

PRODUKTION: Pythagoras Film, Simparch   WELTVERTRIEB:    DEUTSCHER VERLEIH: