Gaming the Real World

Gaming the Real World

REGIE: Anders Eklund   LAND: Schweden   JAHR: 2016   SPRACHE(N): Englisch, Schwedisch   UNTERTITEL: Deutsch   LÄNGE: 73 min  

VORSTELLUNGEN

SEKTION: Open Eyes

Können Videospiele sinnvoll sein und helfen, eine bessere, gerechtere Welt zu schaffen? Regisseur Anders Eklund begleitet ein engagiertes Gemeinschaftsprojekt, in dem das Spiel Minecraft zur virtuellen Städteplanung eingesetzt wird. Das Spiel ist einfach zu verstehen und bietet viel Raum für Kreativität –  normale Bürger*innen können so ihre Stadt nach eigenen Wünschen und Vorstellungen umgestalten. Der Clou? Die Ideen geben Bauplanern und Architekten Aufschluss über die Bedürfnisse der Bewohner  und liefern neue partizipative Impulse für die Umgestaltung von Lebensräumen.

ANDERS EKLUND
Gaming the Real World ist der erste abendfüllende Dokumentarfilm des schwedischen Regisseurs Anders Eklund.

FILMOGRAFIE
Gaming the Real World (2016)

DREHBUCH: Anders Eklund, Rodney Guest   PRODUZENT_IN: Mats Billberg Johansson, Anders Eklund   KAMERA: Matthew Gormly, Mike Parry   SCHNITT: Rodney Guest   MUSIK: Pär Davidsson   MIT:

WEBSITE
https://www.facebook.com/GamingtheRealWorld/

PRODUKTION: Luckyday   WELTVERTRIEB: Olivier Semonnay, Java Films   DEUTSCHER VERLEIH: