Evaporating Borders

Evaporating Borders

REGIE: Iva Radivojevic   LAND: Vereinigte Staaten, Zypern   JAHR: 2014   SPRACHE(N): Arabisch, Griechisch, Englisch   UNTERTITEL: Englisch, Deutsch   LÄNGE: 73 min  

VORSTELLUNGEN
Sonntag, 04.10., 17.15 Uhr, Filmhauskino, in Anwesenheit von Iva Radivojevic
Montag, 05.10., 21.30 Uhr, Kommkino

SEKTION: Competition

Ein visuell beeindruckendes Filmessay in fünf Kapiteln über das „traurige Wiegenlied, das wir Heimat nennen“.

Die multikulturelle Gesellschaft Zyperns steht angesichts der Flüchtlingsströme aus Afrika und Asien vor einer Zerreißprobe. Iva Radivojevic, die mit ihrer Familie selbst in den 1990er Jahren vor den Balkankriegen nach Zypern floh, nimmt für ihren Film die konkrete Situation der Asylsuchenden als Ausgangspunkt, um in einem Mosaik an Geschichten und persönlichen Gedanken Fragen der Identität, Entwurzelung oder des Exils nachzugehen. Im Glauben, es über die Mittelmeerinsel am einfachsten in die Festung Europa zu schaffen, stranden hier viele Syrer, Afghanen und irakische Palästinenser, an einem Ort, der keine Perspektive für sie bietet. In Aufmärschen hetzen Anhänger einer offen rassistischen Partei gegen die vermeintliche Besatzung durch Türken und Immigranten. Doch es gibt auch Solidarität mit den Flüchtlingen und antifaschistischen Widerstand.

IVA RADIVOJEVIC
Iva Radivojevic wuchs in Jugoslawien und Zypern auf, bevor sie nach New York zog. Ihre Arbeit kreist um die Themen Identität, Migration und Immigration. Ihr Kollaborationsfilm Matthew 24:14 gewann 2011 die International Documentary Challenge im Bereich Bester Film, Beste Regie und Beste Nutzung des Genres. 2011 erhielt sie außerdem die Princess Grace Film Fellowship und 2012 den Princess Grace Special Project Award. Im selben Jahr wurde sie für den Berlinale Talent Campus ausgewählt. Das Filmmaker Magazine zählte sie 2013 zu den 25 Neuen Gesichtern des Independent Films. EVAPORATING BORDERS ist Ivas erster abendfüllender Dokumentarfilm.

FILMOGRAFIE
11 Years of Absence (2008), Purple (2009), We the People Have Found Our Voice (2011), Nobody Can Predict the Moment of Revolution (2011), Matthew 24:14 (2011), Ben: In the Mind’s Eye (2012), Evaporating Borders (2014)

DREHBUCH:    PRODUZENT_IN: Landon van Soest, Leandros Savvides   KAMERA: Iva Radivojevic   SCHNITT: Iva Radivojevic   MUSIK:    MIT:

WEBSITE
http://www.evaporatingborders.com/

PRODUKTION: Ivaasks Films   WELTVERTRIEB: Ivaasks Films   DEUTSCHER VERLEIH: