Django – Ein Leben für die Musik

Django

REGIE: Etienne Comar   LAND: Frankreich   JAHR: 2017   SPRACHE(N): Französisch   UNTERTITEL: Deutsch   LÄNGE: 117 min

VORSTELLUNGEN

Dienstag, 03.10., 17.15 Uhr, Cinecittà

SEKTION: Cinecittà

Welche Rolle hat ein Künstler in Zeiten von Terror und Tyrannei? Diese Frage stellt das gefeierte Biopic DJANGO – EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK, das den begnadeten Jazzgitarristen und Ausnahmekünstler Django Reinhardt portraitiert. Als sich während des 2. Weltkriegs die Nationalsozialisten seine Popularität zunutze machen wollen, steht er genau vor dieser Frage.
Django Reinhardt begeistert im besetzten Paris 1943 die Massen mit seinem „Gipsy-Swing“. Auch die Nationalsozialisten finden an ihm Gefallen und wollen seine Musik für ihre Zwecke nutzen. Während Tausende anderer Sinti und Roma in Europa verfolgt und ermordet werden, kann sich Django Reinhardt aufgrund seiner Popularität in Sicherheit wiegen. Als er zu Propagandazwecken nach Deutschland auf Tournee gehen soll, weigert er sich, taucht unter und flieht mit seiner schwangeren Frau und seiner Mutter. Bei dem Versuch in die Schweiz zu gelangen, wird er aber an der Grenze zurückgewiesen. DJANGO – EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK ist ein historisches Biopic mit musikalischen Leckerbissen, das durch das herausragende Spiel Reta Katebs in der Hauptrolle besticht und dieses Jahr die Berlinale eröffnete.

https://www.youtube.com/watch?v=XTOyNF0pGIw

ETIENNE COMAR
Nach seinem Abschluss an der Pariser Filmhochschule La Fémis arbeitete Comar zunächst als Produktionsleiter bei Erato Films, unter anderem bei Andrzej Zulawskis Boris Godunov und Maurice Pialats Van Gogh. Mit den Firmen Playtime und Vendôme Production produzierte er 15 Spielfilme, bevor er ab 2009 begann, für die Firma Arches Films zu produzieren und auch an Drehbüchern zu arbeiten, unter anderem an Xavier Beauvois’ Von Menschen und Göttern und Maïwenns Mein Ein, mein Alles. Mit Django legt Comar sein Debüt als Regisseur vor.

FILMOGRAFIE
Django (2017)

DREHBUCH: Etienne Comar, Alexis Salatko   PRODUZENT_IN: Marc Missonnier, Olivier Delbosc   KAMERA: Christophe Beaucarne   SCHNITT: Monica Coleman   MUSIK: Warren Ellis, Django Reinhardt   MIT: Reda Kateb, Cécile de France, Beata Palya

WEBSITE
http://django-film.de/#home

PRODUKTION: Fidelite Films   WELTVERTRIEB: Pathé International   DEUTSCHER VERLEIH: Weltkino Filmverleih Gmbh