Devil's Rope

Corde du Diable, La

REGIE: Sophie Bruneau   LAND: Belgien   JAHR: 2014   SPRACHE(N): Englisch   UNTERTITEL: Deutsch   LÄNGE: 88 min  

VORSTELLUNGEN
Freitag, 02.10., 19.00 Uhr, Kommkino, in Anwesenheit von Sophie Bruneau
Sonntag, 04.10., 21.15 Uhr, Festsaal

SEKTION: Competition

Wer hätte gedacht, dass ein Filmessay über Stacheldraht so spannend, poetisch und politisch sein kann wie dieser Film? Mit imposanten Bildern erzählt Sophie Bruneau vom Mythos der amerikanischen frontier, jener verheißungsvollen Grenzregion zwischen Wildnis und Zivilisation, die zahllose Western inspirierte, und zeigt zugleich die grausame Realität zeitgenössischer Migrationsbewegungen in die USA.

Mit Freiheit und Abenteuer ist es heutzutage vorbei. Die Nachfahren der Pioniere sind längst sesshafte Landbesitzer geworden. Stacheldraht parzelliert das Land, zäunt ein und grenzt aus. Die neuen Glücksritter kommen aus dem Süden und werden als „Illegale“ gebrandmarkt und verfolgt. Bruneau greift den historischen Mythos und die aktuelle Realität auf inhaltlich und ästhetisch faszinierende Weise auf: In einer durchgehenden Bewegung von rechts nach links, von Ost nach West und von der Vergangenheit in die Gegenwart entfaltet sie ihr Thema, das zeitgemäßer nicht sein könnte.

SOPHIE BRUNEAU
Die Belgierin Sophie Bruneau ist Anthropologin und Filmemacherin. Gemeinsam mit Marc Antoin Roudil gründete sie ihre Produktionsfirma alteregofilms. Ihr erster gemeinsamer Kurzfilm FISHING ON HORSEBACK (1993) wurde international auf Festivals gezeigt, auch die folgenden Langfilme waren international erfolgreich. Bruneau lebt und arbeitet in Brüssel.

FILMOGRAFIE
Fishing on Horseback (1993), Pardevant notaire (1999), Arbes (2001), Ils ne mouraient pas tous mais tous étaient frappés (2005), My Body Is My Degree (2005), Terre d’usage (2009), Madame Jean (2011), Animal on est mal (2014), L’amérique fantôme (2014), Devil’s Rope (2014)

DREHBUCH:    PRODUZENT_IN: Marc-Antoine Roudil   KAMERA: Fiona Braillon, Rémon Fromont   SCHNITT: Philippe Boucq   MUSIK:    MIT:

WEBSITE

PRODUKTION: Alter Ego Films, Les Films du Nord   WELTVERTRIEB: Marc-Antoine Roudil, Alter Ego Films   DEUTSCHER VERLEIH: