Dead Souls – Installation

So., 6.10., bis Di., 8.10., Kunstbunker

jeweils von 10:00 Uhr bis 18:16 Uhr

Im Nordwesten Chinas, am Rande der Badain Jaran Wüste, gab es zur Zeit der Kulturrevolution ein tödliches Umerziehungslager für Angehörige der „Intelligentija“, die von der kommunistischen Parteikaste als ultra-rechte Systemfeinde klassifiziert wurden. Von den 3000 Gefangenen, die von 1957 bis zur mit Skandalen einhergehenden Schließung des Lagers 1961 inhaftiert waren, überlebten nur 500 den menschenverachtenden Lageralltag, die meisten verhungerten.

DEAD SOULS lädt uns ein, die wenigen Überlebenden der Lager zu treffen. Der Film besteht ausschließlich aus den erschütternden Erzählungen der Zeitzeugen, die zu Beginn der Gespräche oft bereits über 90 Jahre alt waren und mittlerweile meist verstorben sind. Aus ihren Worten und Gesichtern entsteht über acht Stunden hinweg ein monumentales filmisches Mahnmal.

Das neue Filmkunstwerk von Wang Bing (u. a. Dokumenta 14, Hauptpreis NIHRFF 2017), wird in Kooperation mit dem Kunstbunker – Forum für zeitgenössische Kunst, als Installation vorgestellt. Die Zeugenberichte folgen wie in einer Serie aufeinander, der Film kann so auch in Ausschnitten gesehen werden. Nach vier Stunden gibt es eine 30-minütige Pause.

Der Kunstbunker befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Festivalzentrum Künstlerhaus Nürnberg. Einlass: 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn, Eintritt: 5 €. Die Karte gilt während der Gesamtdauer der Installation, sie können die Installation also auch in Teilen und auf mehrere Tage verteilt ansehen.

Kunstbunker – Forum für zeitgenössische Kunst, am Bauhof 9

www.kunstbunker-nuernberg.org