Crescendo – #Makemusicnotwar

Crescendo – #Makemusicnotwar

REGIE: Dror Zahavi   LAND: Deutschland   JAHR: 2019   SPRACHE(N): Hebräisch, Deutsch, Englisch, Arabisch   UNTERTITEL: Deutsch   LÄNGE: 106 min  

VORSTELLUNGEN
Mittwoch, 09.10., 20.00 Uhr, Cinecittà

SEKTION: Previews im Cinecitta

Im Rahmen von Friedensverhandlungen zwischen israelischen und palästinensischen Diplomaten soll in Südtirol das Konzert eines Orchesters junger Palästinenser und Israelis unter massiven Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Anders als die Diplomaten wollen die Jugendlichen die Friedensbemühungen, die in ihrem Mikrokosmos bereits gefruchtet haben, nicht aufgeben, denn sie sehen nach und nach im gemeinsamen Zueinanderfinden und Musizieren einen ersten Weg zur Überbrückung von Hass, Intoleranz und Terror. Hat die Musik die Kraft, trotz der vielen Herausforderungen und Hindernisse Brücken zwischen den jungen Menschen der politischen Erzfeinde zu bauen?

DROR ZAHAVI

Dror Zahavi wurde 1959 in Tel Aviv geboren. 1982 erhielt er ein Stipendium, das ihm ermöglichte, ein Regiestudium an der Hochschule für Film- und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg zu beginnen. Sein Abschlussfilm, Alexander Penn – Ich will sein in allem, von 1988 wurde für den Studentenoscar nominiert. Trotz dieses Erfolges kehrte er zunächst nach Israel zurück und arbeitete dort vorwiegend als Filmkritiker. 1991 zog er endgültig nach Berlin um, wo er seitdem lebt und wieder als Regisseur arbeitet.

FILMOGRAFIE

Und alle haben geschwiegen (2012), Das Jerusalem-Syndrom (2013), Schattengrund (2018), Crescendo (2019), Berthold Beitz -ein unruhiges Leben (2019)

DREHBUCH: Johannes Rotter, Dror Zahavi, Marcus O. Rosenmüller, Alice Brauner, Stephen Glantz   PRODUZENT_IN: Alice Brauner, Marcus Machura, Thomas Reisser, Peter Trenkwalder, Michael Zechbauer   KAMERA: Gero Steffen   SCHNITT: Fritz Busse   MUSIK: Martin Stock   MIT: Peter Simonischek, Daniel Donskoy, Bibiana Beglau, Sabrina Amali, Götz Otto

WEBSITE

PRODUKTION: Alice Brauner, CCC Filmkunst, FilmVergnuegen, MZ-Film, Niama Film   WELTVERTRIEB: Global Screen GmbH   DEUTSCHER VERLEIH: CAMINO Filmverleih GmbH