Burden of Peace

Burden of Peace

REGIE: Joey Boink   LAND: Guatemala, Niederlande   JAHR: 2015   SPRACHE(N): Spanisch, Englisch   UNTERTITEL: Englisch   LÄNGE: 76 min  

VORSTELLUNGEN
Sonntag, 04.10., 13.45 Uhr, Filmhauskino
Montag, 05.10., 19.00 Uhr, Festsaal, in Anwesenheit von Joey Boink

SEKTION: International Forum

Guatemala 2010: Die Menschenrechtsaktivistin Claudia Paz y Paz wird Generalstaatsanwältin in einem der gewalttätigsten Länder der Welt. Was niemand für möglich gehalten hätte, geschieht: Die kleine Frau mit der sanften Stimme sagt der Korruption und Straflosigkeit in ihrem Land den Kampf an. Doch ihre Feinde sind mächtig.

Vier Jahre lang begleitet das Filmteam um Joey Boink Claudia Paz y Paz auf Schritt und Tritt bei ihrer Sisyphos-Arbeit. Der Staatsanwältin gelingt Historisches: Die Aufklärungsraten der Strafverfolgungsbehörden steigen exponentiell, korrupten Beamten wird der Garaus gemacht. 2012 wird mit Ríos Montt zu ersten Mal ein ehemaliges Staatsoberhaupt in seinem eigenen Land des Völkermords angeklagt und zu 80 Jahren Haft verurteilt. Doch noch während des Verfahrens übernehmen die alten Eliten wieder die Macht im Lande und Claudia Paz y Paz droht von der Hoffnungsträgerin zur tragischen Heldin zu werden …

JOEY BOINK
Joey Boink, geboren 1984, ist Doktor der Politikwissenschaften. Er gründete 2004 die audiovisuelle Produktionsfirma Framewerk in Amsterdam und drehte schon mehrere Dokumentationen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen der Niederlande. Mit Poldox, seinem Dokumentarfilmseminar an der Universität Amsterdam im Bereich der Sozialwissenschaften, gewann er 2011 den Eye Institute Film Education Award.

FILMOGRAFIE
Burden of Peace (2015)

DREHBUCH: Joey Boink, Sander Wirken (Research)   PRODUZENT_IN: Bart Voorsluis, Annemiek Munneke   KAMERA:    SCHNITT: Ruben van der Hammen   MUSIK:    MIT:

WEBSITE
http://www.burdenofpeace.com

PRODUKTION: Framewerk   WELTVERTRIEB: Christine Klaver, SHK Distribution   DEUTSCHER VERLEIH: