Blanka

Blanka

REGIE: Kohki Hasei   LAND: Italien, Japan, Philippinen   JAHR: 2015   SPRACHE(N): Tagalog –   wird Deutsch eingesprochen  LÄNGE: 75 min

VORSTELLUNGEN

Freitag, 29.09.,15.00 Uhr, kinoeins

SEKTION: Internationales Forum, Open Eyes

Als die auf der Straße lebende Blanka den blinden Gitarrenspieler Peter kennenlernt, entdeckt sie nicht nur ihr eigenes musikalisches Talent, sondern auch die Bedeutung wahrer Freundschaft. 2015 auf dem Filmfest von Venedig als bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet, erzählt BLANKA voller Herz und Musik von den Träumen eines kleinen Mädchens und der Kraft der Freundschaft.
Das Leben ist nicht einfach, wenn man wie Blanka mit elf Jahren allein auf den Straßen von Manila lebt und sich mit Stehlen und Betteln durchschlagen muss. Die Jungenbanden in ihrem Viertel kennen zudem keine Gnade, doch Blanka lässt sich nichts gefallen. Sie ist lieber allein und träumt davon, sich von ihren Ersparnissen irgendwann eine neue Mutter zu kaufen. Doch dann lernt sie den blinden Straßenmusiker Peter kennen. Als die beiden sich zusammentun, um den Alltag zu meistern, ist das der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft. Blanka lernt nicht nur, dass sie singen kann, sondern erkennt auch, dass man sich mit Geld nicht alles kaufen kann.

KOHKI HASEI
Kohki Hasei (geb. 1975) kommt aus Japan und arbeitete zunächst im Kunstbereich, wo er unabhängige Kunst- und Musikzeitschriften verlegte. 2001 drehte er seinen ersten Dokumentarfilm: W/O, der auf dem Seoul Net Festival einen Preis erhielt. Sein zweiter Film GODOG (2007) handelt von einem Slum in Manila. GODOG wurde auf dem Kustendorf Festival in Serbien 2009 mit dem Goldenen Ei ausgezeichnet. BlLANKA ist sein erster Langfilm und lief bereits auf vielen internationalen Filmfestivals und erhielt zahlreiche Preise.

FILMOGRAFIE
W/O (2001), Godog (2008), Blanka (2015)

DREHBUCH: Kohki Hasei   PRODUZENT_IN: Flaminio Zadra   KAMERA: Takeyuki Onishi   SCHNITT: Ben Tolentino   MUSIK: Alberto Bof, Aska Matsumiya   MIT: Cydel Gabutero, Peter Millari, Jomar Bisuyo, Raymond Camacho

WEBSITE

PRODUKTION: Dorje Film Srl   WELTVERTRIEB: Torsten Schulze, M-appeal World Sales Ug   DEUTSCHER VERLEIH: Der Filmverleih GmbH